Städtepartnerschaften

Kommunale und regionale Partnerschaften

Die traditionell guten Beziehungen zwischen Finnland und Deutschland haben auf offizieller politischer Ebene zu einer Vielzahl von kommunalen und regionalen Partnerschaften geführt.

Die erste Partnerschaft entstand bereits im Jahre 1954 zwischen den Städten Bad Segeberg und Riihimäki. In den 60er Jahren war im Zuge der Entspannungspolitik in Europa das Interesse an einer Verbesserung der Beziehungen und an einem besseren gegenseitigen Kennenlernen besonders groß. Neben den eher politisch gewollten Partnerschaften nach Frankreich und Groß-Britannien waren es die privaten und persönlichen Beziehungen, die die deutsch-finnischen Partnerschaften entstehen ließen. Oft waren in der Bundesrepublik Deutschland finnlandbegeisterte Deutsche, aus Finnland ausgewanderte Frauen mit ihren deutschen Partnern und aktive Mitglieder der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Initiatoren einer neuen Partnerschaft. Dies ist letztlich auch der Grund, weshalb viele Kommunen bei ihren städtepartnerschaftlichen Beziehungen nach Finnland auch heute noch auf die aktive Mitarbeit ihrer örtlichen DFG-Bezirksgruppen zählen können.

Von finnischer Seite wurde in jener Zeit aus politischen Gründen auch immer eine zweite Partnerschaft mit einer Kommune in der damaligen DDR angestrebt. So haben heute viele finnische Kommunen zwei Partner in Deutschland. Die DFG bemüht sich, viele dieser ehemaligen und praktisch nicht mehr existenten DDR-Partnerschaften neu zu beleben. Die derzeitig 66 bekannten Partnerschaften sind ein Zeichen für die sehr große Beliebtheit Finnlands in Deutschland. Während früher der Schwerpunkt der Partnerschaftsaktivitäten bei den zwischenmenschlichen Begegnungen lag, wird heute zusätzlich Wert auf neue wirtschaftliche Beziehungen gelegt. Neue Herausforderungen kommen auf die kommunalen Partnerschaften zu, da es  in Finnland in den nächsten Jahren zu vermehrten Zusammenschlüssen von Kommunen kommen wird.

Eine feste Institution ist der Kongress der deutschen und finnischen Partnerkommunen geworden, der auf Initiative eines aktiven DFG-Mitgliedes im Jahre 1985 entstand. Seit dem ersten Kongress, der unter Federführung der DFG stattfand, werden die Nachfolgekrongresse heute im Turnus von drei Jahren wechselseitig in Deutschland und in Finnland durchgeführt.

Der Gedanke der Kommunalen Partnerschaft ist aktuell wie eh und je und weitere Vertragsabschlüsse zwischen finnischen und deutschen Kommunen stehen bevor.

Lfd. Nr. Deutscher Partner Finnischer Partner
1 Aschersleben Kerava
2 Bad Segeberg Riihimäki
3 Bremerhaven Pori
4 Buchholz Järvenpää
5 Büchen Liperi
6 Bünde Pietarsaari (Jakobstad)
7 Castrop-Rauxel Kuopio
8 Celle Hämeenlinna
9 Celle, Landkreis Tuusula
10 Chemnitz Tampere
11 Detmold Savonlinna
12 Dinkelsbühl Porvoo
13 Elmshorn Raisio
14 Essen Tampere
15 Frankfurt/Oder Vantaa
16 Garmisch-Partenkirchen Lahti
17 Gera Kuopio
18 Greifswald Kotka
19 Halle/Saale Oulu
20 Hersfeld-Rotenburg, Landkreis Hyvinkää
21 Hof Joensuu
22 Hohenlockstedt, Landkreis Lapua
23 Hoyerswerda Huittinen
24 Isny Sotkamo
25 Kassel Rovaniemi
26 Kiel Vaasa
27 Köln Turku
28 Kötzting Karkkila
29 Kusel, Landkreis Joensuu, Region Nord-Karelien
30 Leverkusen Oulu
31 Lübeck Kotka
32 Lüneburg, Landkreis Sonkajärvi (Region Iisalmi)
33 Misburg/Hannover Kankanpää
34 Mülheim a.d.Ruhr Kouvola
35 Neustrelitz Rovaniemi
36 Odenthal Paimio
37 Ostholstein, Kreis Mikkeli (Region)
38 Peine, Landkreis Heinola
39 Pirna Varkaus
40 Potsdam Jyväskylä
41 Puchheim Salo
42 Rastatt, Landkreis Vantaa
43 Ratingen Kokkola
44 Rostock Turku
45 Rüsselsheim Varkaus
46 Salzgitter Imatra
47 Sankt Georgen Vesilahti
48 Schlangen Viitasaari
49 Schöningen Outokumpu
50 Schwäbisch-Hall Lappeenranta
51 Schwalm-Eder-Kreis Kajaani
52 Schweinfurt Seinäjoki
53 Schwerin Vaasa
54 Schwerte Leppävirta
55 Springstille Lappajärvi
56 Stade, Landkreis Ikaalinen
57 Stendal Imatra
58 Stralsund Pori
59 Suhl Lahti
60 Torgau Hämeenkyrö
61 Trittau, Landkreis (Hohenfelde) Saarijärvi
62 Vechelde Valkeakoski
63 Wahlstedt Juupajoki
64 Weener Eurajoki
65 Weimar Hämeenlinna
66 Weissenburg-Gunzenh., Landkr. Orimattila
67 Wismar Kemi
68 Zülpich, Landkreis Kangasala

Stand: 11/2011